So mach Durchdrehen Spaß

„Der Tischkicker sorgt für ein zusätzliches Freizeitangebot gerade für die männlichen Bewohner des Seniorenzentrums im Laubacher Diakoniezentrum. Aber auch die Enkelkinder nutzen das neue Angebot mit großer Begeisterung“, freute sich Beatrix von Lübke, die das Spielgerät gemeinsam mit der Leiterin der Kinder- und Familienarbeit im Diakoniezentrum, Elke Bär, und weiteren Mitarbeitern in Empfang nahm. „Die Idee dahinter ist, dass neben dem zusätzlichen Freizeitangebot auch das gemeinsame Erleben von Jung und Alt gefördert wird – und das können wir schon jetzt bestätigen“, so Elke Bär und Laubachs Bürgermeister Klug, die es sich beide nicht nehmen ließen, gleich eine kurze Partie an den Kurbelstangen zu spielen. Zudem hatte der Vorstand des Fördervereins Diakoniezentrum Laubacher Stift mit seiner Vorsitzenden Lydia Müller und Stellvertreter Hans-Jürgen Funk noch einen Defibrillator im Wert von 1300 Euro mitgebracht, der seinen Platz in der Cafeteria finden wird. „Das Diakoniezentrum als öffentliche Einrichtung und nicht unerheblichem Besucherverkehr sorgt damit für mögliche Notfälle vor – das gibt Sicherheit für die Fälle, die wir uns eigentlich nicht wünschen“, so Michael Steinbach vom Diakoniezentrum.

Gießener Anzeiger vom 04.11.2016
http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/kreis-giessen/laubach/so-macht-durchdrehen-spass_17444414.htm

Zurück